O livros erste Worte?

Das Gästebuch: grüßen und gegrüßt werden. Wenn du Fragen, Wünsche, Anregungen oder Kritik auf dem Herzen hast, bist du hier goldrichtig.
seachange
Kerberos
Beiträge: 6
Registriert: 17.12.2011, 22:05

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon seachange » 18.12.2011, 19:01

Grenzen sind da, um sie zu überschreiten.
Fantasie begnügt sich nicht mit Schritten,
sondern entfaltet ihre Flügel und schwebt.

shuya
Prometheus
Beiträge: 367
Registriert: 17.04.2010, 13:51

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon shuya » 19.12.2011, 10:45

'Ich glaube, dass Platon einfach fühlte, dass es von unübertrefflicher Schönheit ist, zu sagen: "Platon, glaube ich, war krank."' - Jorge Luis Borges

"Wir können von den Träumen nur die Erinnerung an sie untersuchen, die armselige Erinnerung" - Borges

“Man spricht vom Verschwinden des Buchs; ich halte das für unmöglich. Man mag sagen: Welchen Unterschied kann es denn schon zwischen einem Buch und einer Zeitschrift oder einer Schallplatte geben?
Der Unterschied ist, dass man eine Zeitschrift liest, um sie zu vergessen, ebenso hört man eine Schallplatte um des Vergessens willen; die Vorgänge sind mechanisch und daher leichtfertig. Ein Buch liest man, um es im Gedächtnis zu behalten.” - Borges

“Was sind die in einem Buch niedergelegten Wörter?
Was sind diese toten Symbole?
Absolut gesehen: nichts. Was ist ein Buch, wenn wir es nicht öffnen? Es ist einfach ein Würfel aus Papier und Leder, mit Blättern; aber wenn wir es lesen, geschieht etwas Seltsames, ich glaube, es verändert sich jedesmal.” - Borges

“Wenn wir ein altes Buch lesen, so ist es, als läsen wir die gesamte Zeit, die seit dem Tag seiner Niederschrift verstrichen ist. Deshalb ziemt es sich, den Buchkult beizubehalten. Das Buch mag voller Errata stecken, wir können anderer Meinung sein als der Autor, aber das Buch birgt noch immer etwas Heiliges, etwas Göttliches; nicht im abergläubischen Sinn, sondern insofern, als wir wünschen, in ihm Glück zu finden oder Weisheit.” - Borges

riemsche
Dionysos
Beiträge: 3075
Registriert: 02.11.2006, 21:38
Wohnort: Österreichs wilderWesten

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon riemsche » 19.12.2011, 23:26

»Popularität entsteht in der Literatur unter anderem durch mäßige Unanständigkeit.« (Friedrich Schlegel)

In der kleinen Abweichung erkennen sich viele zumeist noch wieder ... in der groben Verletzung der Norm, im weit abgelegenen Gedanken jedoch finden sich nur noch wenige zurecht.

---

>>Frage: Thema Zeitgeschmack - hat er auch Sie manchmal verführt ?<<
»Antwort: Ich war für das Vokabular anfällig, auch wenn ich nicht gewusst habe, dass man das Zeitgeschmack nennt. Ein Schriftsteller darf nicht voreingenommen sein. Es darf in der Sprache keine Rechthaberei geben. Rechthaberei ist das Schlimmste. Nichts ist ohne sein Gegenteil wahr, so lautet meine Formel. Früher habe ich Partei ergriffen, wollte recht haben. Es lohnt sich aber nicht, recht zu haben. Da erfährst du nichts.« (Martin Walser)

shuya
Prometheus
Beiträge: 367
Registriert: 17.04.2010, 13:51

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon shuya » 19.12.2011, 23:45


riemsche
Dionysos
Beiträge: 3075
Registriert: 02.11.2006, 21:38
Wohnort: Österreichs wilderWesten

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon riemsche » 20.12.2011, 00:06

PocketfullMoonLangnedGscheit für forumquereinsteiger und solche die´s genau sO werden wollen
(:->)) a vote for shuya .... oooohYeah

[) i r k
O livro Admin
Beiträge: 2914
Registriert: 19.01.2002, 21:41
Wohnort: Düsseldorf

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon [) i r k » 20.12.2011, 18:09


Wat is dat denn? :boah:

Liest sich wie ein Copycat in Papageien-Sprache. :-D
"du trittst da fast in die fußstapfen des unseligen dr goebbels und seiner zensur und verdammungsmaschine." (Ralfchen)

shuya
Prometheus
Beiträge: 367
Registriert: 17.04.2010, 13:51

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon shuya » 20.12.2011, 18:54


[) i r k
O livro Admin
Beiträge: 2914
Registriert: 19.01.2002, 21:41
Wohnort: Düsseldorf

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon [) i r k » 20.12.2011, 20:01

War ich ja nah dran. :-D
Also auch die Pokemons mögen uns. Gut zu wissen. :scary:

Und auch das, werde ich in den Zitaten an einer Stelle unterbringen... Kafka, Nietzsche, Borges, Schlegel und... Pikachu. :lachanfall:

MfG,
[) i r k
"du trittst da fast in die fußstapfen des unseligen dr goebbels und seiner zensur und verdammungsmaschine." (Ralfchen)

schreiberling
Erinye
Beiträge: 18
Registriert: 09.12.2011, 16:07

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon schreiberling » 21.12.2011, 18:04

"Reden ist Silber und Schreiben Gold!( weil Frau dann den Mund hält!) Zitat meines Gatten und nicht ganz unrichtig! :-))

"Der liebe Gott schützt Trunkene und kleine Kinder!" Warum geht dann die Anzahl an Geburten zurück? Gibt es deshalb so viele Alkeholiker? Ist Gott wirklich lieb?

"Menschlichkeit endet in Gewalt!"

"Viele kluge Köpfe lesen zwischen den Zeilen", sind stolz auf diese Fähigkeit. Ich frage mich nun, warum schreibe ich dann den originalen Text und für wen?

"Zucker ist Nervennahrung!" Kann sein! Warum nehm ich dann aber zu und bin auf der Waage ein nervliches Wrack?

"Die Zeit heilt alle Wunden!" Deshalb ist es in den Warteräumen der Ärzte so voll, die Wartezeit ist auch Zeit und die heilt bekanntlich alle Wunden! Mit genügend Zeit könnten wir tatsächlich auf ein paar Ärzte verzichten! :-D

Zitate bekannter und unbekannter Herkunft sollen nachdenklich machen, diskutiert und auch hingenommen werden. Wie ihr seht, hinterfrage ich sie. "Dumm ist der, der Dummes tut?" Okay, aber ich hab Spaß daran! Viele Zitate sind nur das Papier wert, auf denen sie fest gehalten werden. Einige sind echt gut, doch nur die Wenigsten sollten für die Ewigkeit dokumentiert werden. "Was sollen die Kinder von uns denken?" ;-) "Ich habe fertig!"

Edekire
Pegasos
Beiträge: 1100
Registriert: 10.02.2004, 21:55
Wohnort: berlin

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon Edekire » 22.12.2011, 00:41

"I think that novels that leave out technology misrepresent life as badly as victorians misrepresented life by leaving out sex"

"And what I saw, what I had to report, made war look so ugly. you know, the truth can be really powerful stuff. your're not expecting it.
of course, another reason not to talk about war is that it's unspeakable"

"here is a lesson in creative writing.
first rule: Do not use semicolons. they are transvestite hermaphrodites representing absolutely nothing. all they do is show you've been to college"

"the arts are not a way to make a living. they are a very humand way to make life more bearable"

kurt vonnegut

[) i r k
O livro Admin
Beiträge: 2914
Registriert: 19.01.2002, 21:41
Wohnort: Düsseldorf

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon [) i r k » 22.12.2011, 02:49

Hallo ihr Lieben,

der Kram ist jetzt online. Hat mich einiges an Schweiß gekostet, also seid gnädig mit mir. Das Ganze ist ein Mix aus Zitaten und einer neuen Version des Würfelsprechautomaten. Wenn euch Rechtschreibfehler auffallen oder ihr euch sicher seid, dass ein Zitat eine andere Quelle hat, als von mir angegeben, dann wäre ich dankbar für entsprechende Hinweise.

Ich sammle auch weiterhin Zitate - ich werde im neuen Jahr nach meinem Urlaub auf jeden Fall nochmal welche einpflegen - und später auch noch, wenn euch etwas einfällt. Die Chancen, dass die Zitate aufgenommen werden, erhöhen sich übrigens eklatant, wenn ihr mit angebt, von wem die Zitate stammen. ;-)

Ich bedanke mich bei allen, die sich beteiligt haben. Teilweise habe ich das auch per Mail bekommen, hier gilt mein Dank insbesondere Khadija und Hamburger.

Herzlichen Gruß,
[) i r k
"du trittst da fast in die fußstapfen des unseligen dr goebbels und seiner zensur und verdammungsmaschine." (Ralfchen)

schreiberling
Erinye
Beiträge: 18
Registriert: 09.12.2011, 16:07

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon schreiberling » 22.12.2011, 16:22

SCHADE, hab ich doch einige Schwächen! Erwähnenswert wäre, dass ich so gut wie keine Fremdsprache sprechen kann.(nicht perfekt, jedenfalls) Das Gleiche gilt für´s Schreiben. Verstehen reiht sich ein, ins Nichtkönnen. Besonders gut kann ich diese Sprachen aber von meiner Muttersprache unterscheiden.

War es wichtig, was ich verpasste, oder will ich es lieber nicht wissen. So kommen wir wieder auf ein altbekanntes Zitat unbekannter Herkunft (zumindestens im Abgang :-)) )

"Wissen ist Macht!" (Lenin?) "Nichts wissen, macht nichts!" (hab ja Google und Konsorten) Nach all meinen Zitaten ist meine Schamgrenze erheblich gesunken und noch ein weiteres Schlückchen Glühwein, dann gehöre ich zu denen, die der liebe Gott schützt. (die derzeitige Aussprache meiner Muttersprache erinnert nun ein bisschen an eine Fremdsprache :-D )

Edekire
Pegasos
Beiträge: 1100
Registriert: 10.02.2004, 21:55
Wohnort: berlin

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon Edekire » 09.02.2012, 00:03

ich möchte diese gelegenheit nutzen um dirk mal zu loben. nachdem ich sie erst eine weile gänzlich übersehen hatte bereitet mir die neue forumsfunktion regelmäßig freude und sie hat mich bestimmt auch schon viel weiser gemacht.
oder dazu minutenlang auf den forumsübersicht knopf zu drücken :-) so

[) i r k
O livro Admin
Beiträge: 2914
Registriert: 19.01.2002, 21:41
Wohnort: Düsseldorf

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon [) i r k » 09.02.2012, 01:03

Edekire hat geschrieben:nachdem ich sie erst eine weile gänzlich übersehen hatte bereitet mir die neue forumsfunktion regelmäßig freude und sie hat mich bestimmt auch schon viel weiser gemacht.

Yeah! Das freut mich. :-)

Und schreiberling hat natürlich Recht: es müssen unbedingt noch ein paar Zitate von Lenin rein.
"du trittst da fast in die fußstapfen des unseligen dr goebbels und seiner zensur und verdammungsmaschine." (Ralfchen)


Zurück zu „Prolog“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste