Kitsch

Warum schreiben wir? Wie werde ich reich und berühmt durch meine Bücher? Was macht die besondere Schönheit des Adjektivs aus?
Silentium
Mnemosyne
Beiträge: 2771
Registriert: 24.05.2003, 17:50

Re: Kitsch

Beitragvon Silentium » 02.11.2003, 22:39

Nachtrag:

Feiertage Venedig.
Kitschhauptstadt.
Murano. Glasbläserinsel.
Etliche Dutzend Geschäfte mit immer dem selben Angebot:
Glaskristallluster, Glasvasen, Glasweihnachtsmänner, Glaskäfer, Glasblumen. Definitiv Kitsch. Soviel Kitsch, dass man es fast körperlich spürt. Und das erstaunliche: diese unmengen von Geschäften, die alle haargenau das selbe anbieten, können überleben.
Erkenntnis: Kitsch kommt an.
Venedigkitschhammer: Masken. Mit Federn. Mit Glitter. Mit rosa Federn. Mit rosa Glitter. Mit Goldfarbe. Schmerzhaft Kitschig. Und: ein Verkaufsrenner. Habe in jedem Souveniergeschäft, an dem wir vorbeigekommen sind (und wir sind NUR an solchen Geschäften vorbeigekommen. Waren zweieinhalb Stunden auf der Suche nach einer Bäckerrei. Haben nur Biodinkelbrot bekommen. Hostien-like.) zahlende Kundschaft beobachtet.

Glasbläsermuseum angeschaut. Wasserkaraffe aus dem 16. Jh, Rosa, mit Blümchen und Seepferdchen. Blassblaue Griffe. Erleichterung meinerseits: Kitsch kein Phänomen unserer Tage. Alteingesessen.

Irgendwo auf der Grenze zwischen Kitsch und Obszönität: Glasteufel/Steinzeitmänner/Pfarrer ect., mit ausgesprochen wenig Kleidung, bei denen bestimmte Körperteile wesentlich größer sind, als die Natur sie vorgesehen hat. Und ich meine nicht die Ohren.

In einer Seitengasse, durch ein von einem fettigen Staubschleier vernebelten Fenster, hab' ich dann endlich ein Nicht-Kitsch-Erzeugniss der Glasbläser gefunden, für die Venedig eigentlich berümt ist: ein Schachbrett, auf dem sich Katholiken und Juden gegenüberstehen. Beim einen sind die Bauern kleine Priesterlein, beim andere winzige Rabbichen. Jede Figur ein Unikat. Absolut liebenswert. Wollte das Produkt erwerben. Ging nicht. Das Haus war unbewohnt. Das Schaufenster gehörte niemand. Komisch.

@ Archäopterix: das mit dem Pratchettterminfallsermalirgendwoistundso hat sich ja erledigt, siehe Prolog. Prima Idee, mit dem Kalender. Live eine Lesung oder so von Pratchett: leider nein. Aber... hat außer mir schon wer das neue Buch gelesen? Monstrous Regiment? Bin grad' damit fertig geworden. Quasi: einfach göttlich!
*aufdiekniefallunddenscheibenweltgötternfürdiesenautordank*
I would go to the Dark Side in a heartbeat if I thought they had better dialog over there.
- Ursula Vernon


Zurück zu „Kunst und Handwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste