Mein Gedichte

Du hast oder kennst eine geniale Webseite passend zum Thema? Gib uns eine kurze Beschreibung, was uns erwartet, und den Link.
Joachim Stiller
Hydra
Beiträge: 77
Registriert: 22.10.2010, 16:01
Wohnort: Münster

Mein Gedichte

Beitragvon Joachim Stiller » 15.01.2012, 21:41

Hallo Leute,

ich hatte mich vor etwa zwei Jahren einmal hier im Forum angemeldet. Inzwischen ist diese Seite bei Googel ganz nach oben gewandert, und da dachte ich mir, könnte ich mich vielleicht mit einem neuen Beitrag zurückmelden. Ich war nur in der Zwischenzeit ganz mit dem Aufbau meiner Website beschäftigt, die aber jetzt so weit fertig ist.

Gedichte... Hmmm...

Habe eine ganze Menge Gedichte geschrieben, die sich inzwischen auch alle auf meiner Website finden:

http://jstiller.js.funpic.de/gedichte.html

Vielleicht schaut Ihr ja mal rein... Danke und Gruß Joachim Stiller Münster

Joachim Stiller
Hydra
Beiträge: 77
Registriert: 22.10.2010, 16:01
Wohnort: Münster

Meine Rezensionen

Beitragvon Joachim Stiller » 15.01.2012, 22:38

Ich lese ja heute eigentlich nur noch Philosophie, einfach, weil ich die Nase von der Belletristik voll habe. 1500 Bücher allein in dem Bereich sind mehr als genug, auch wenn ich damit natürlich nicht an das Pensum von Elke Heidenreich (50 000) oder Gregor Gysi (30 000) ranstinken kann. Aber das war auch nie meine Absicht. In der Zeit aber, in der ich noch aktiv Romane gelesen habe, habe ich auch einige Rezensionen geschriben:

http://jstiller.js.funpic.de/download/s ... uecher.pdf

Dei vielen Rechtschreibfehler bitte ich zu entschuldigen. Bin erst damit angefangen, meine ganze Website (Homepage) auf Rechtschreibfehler zu überprüfen. So sorry... Gruß Joachim Stiller Münster

Joachim Stiller
Hydra
Beiträge: 77
Registriert: 22.10.2010, 16:01
Wohnort: Münster

Re: Mein Gedichte

Beitragvon Joachim Stiller » 16.01.2012, 00:10

Hmmm... ich sehe gerade, dass ich verschoben worden bin. Dann kann ich auch gleich auf meine Website aufmerksam machen, was ich ursprünglich nicht vorhatte. Aber vielleicht sollte ich noch etwas dazu sagen: Ich sehe mich selber als einen der ersten reinen Internetschriftsteller der Welt. Ich habe jetzt fast vier Jahre am Aufbau meiner Website gearbeitet. Die Homepage wurde von mir und meinem Bruder eingerichtet, nachdem jahrelange Bemühungen, einen Verleger zu finden, erfolglos waren. Den "üblichen" Verlagen war ich zu anthroposophisch, und den "anthroposophischen" Verlagen, die mich durch die Bank gelobt haben, war ich zu speziell. So gesehen sitze ich genau zwischen den Stühlen. Aber dann kam mir eben die Idee mit der Website, und nun biete ich meine sämtlichen Schriften kostenlos zum Runterladen an. Auf diese Weise habe ich fast noch mehr Öffentlichkeit, als wenn ich bei einem Verleger unter Vertrag genommen worden wäre. Ich möchte daher an dieser Stelle unbedingt eine Lanze für die Internetschriftstellerei brechen. Für mich selber kommt nichts anderes mehr in Frage. Und so bin ich heute am Ziel. Und ich bin erst 43. Jedenfalls bin ich heute am Ziel meiner Träume. Und jetzt gerade läuft hier im Internetcaffe auch noch "Candel in the Wind". Na prima... :-D Gruß Joachim Stiller Münster

[) i r k
O livro Admin
Beiträge: 2915
Registriert: 19.01.2002, 21:41
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mein Gedichte

Beitragvon [) i r k » 16.01.2012, 00:16

auf diese Weise habe ich fast noch mehr Öffentlichkeit, als wenn ich bei einem Verleger unter Vertrag genommen worden wäre. Ich möchte daher an dieser Stelle unbedingt eine Lanze für die Internetschriftstellerei brechen. Für mich selber kommt nichts anderes mehr in Frage.

Du solltest dich mal in Sachen eBook informieren, wer braucht heute schon Verlage, wenn man seine eigenen Bücher über Amazon Kindle vertreiben kann? Okay, nicht so ganz ernst gemeint, aber trotzdem: Kann ein Versuch schaden? Du als echter Internetschriftsteller... das Netz dehnt sich gerade auf Millionen iPads und eReader aus, du musst nur dabei sein. Im Vergleich damit sind Webseiten so etwas wie die Zeppelins des 19. Jahrunderts.

Und schließlich: Genau für Autoren, die in kein Verlagsprogramm passen, wurde Book on Demand erfunden. Und einige Autoren sind damit so erfolgreich, dass sie dann am Ende doch Verlagsangebote bekommen. Also nicht nölen, sondern Neues ausprobieren! ;-)

Gruß,
Dirk
"du trittst da fast in die fußstapfen des unseligen dr goebbels und seiner zensur und verdammungsmaschine." (Ralfchen)

Joachim Stiller
Hydra
Beiträge: 77
Registriert: 22.10.2010, 16:01
Wohnort: Münster

Re: Mein Gedichte

Beitragvon Joachim Stiller » 16.01.2012, 13:05

Oh, ich "nöle" nicht. Ganz im Gegenteil. Ich bin jedenfalls mit meiner Website mehr als zufrieden. Ihr könnt aber geren einmal darüber nachdenken, ob Ihr noch eine Rubrik speziell für eBooks usw. Einrichtet... ;-) Gruß Joachischim Stiller Münster


Zurück zu „Webseiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste