"Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Moderne Literatur heißt: Kino, Theater und Oper nicht vergessen. Welcher Film ist sehenswert? Welche Inszenierung gelungen?
Hamburger
Phantasos
Beiträge: 1760
Registriert: 28.04.2002, 23:48
Wohnort: Hamburg

Re: "Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Beitragvon Hamburger » 25.10.2005, 11:54

Hi Eja,

das wird ja eine richtig interessante Diskussion *freu*

Aaaaalso erstmal...


stimmt schon, ich bin geübt, aber trotzdem. wirklich, da hat mir sogar der "Exorzist" mehr angst gemacht und der war, wenn mans genau nimmt, auch nicht so schlimm.


...würde ich mir den "Exzorzist" vermutlich NIE angucken. Alleine vom Trailer im Kino hatte ich ein paar Tage lang Alpträume. Ich glaube auch nicht, dass man "Saw" mit solchen doch eher klassischen Horrorfilmen (mit Dämonen, Geistern etc.) auf eine Stufe setzen kann. Er ist irgendwie anders - eher ein Psychothriller mit Horror-Elementen.
Und wie gesagt: Da du geübt bist empfindest du ihn als nicht so schlimm.


ich glaube, ham, du solltest dich auch von rhia therapieren lassen. es wirkt ;-)


Wenn Rhia mir garantieren kann, dass ich keine Alpträume kriege und ihr beide mich tagelang psychologisch betreut könnte ich eventuell versucht sein darüber nachzudenken B-)
Aber dann ginge ja der ganze nächste Besuch bei euch damit drauf, dass ich als psychisches Wrack durch Wattens, Hall und Innsbruck laufe und vor jedem Menschen erschrecke, der um die Ecke kommt. 8-o
Willst du das? Kannst du das wollen? :-((

Zur meiner Behauptung der Killer könne nicht so viele Opfer laufen lassen wegen der Gefahr geschnappt zu werden schreibst du...


das glaub ich nicht so, denn er zeigt sich ja nicht wirklich. er lässt immer eine puppe sprechen und dann noch via fernseher. ausserdem wurde er auch -beinahe- geschnappt, obwohl die meisten seiner opfer sterben.


...aber da widerspreche ich nach wie vor. Denn polizeipsychologische Arbeit besteht ja darin mit dem Opfer nochmal alle Eindrücke zu rekonstruieren, die es von der Tat noch hat. Solche Punkte wie wo die Entführung stattfand, wie die durchgeführt wurde, wie der Ablauf des Aufgabe war (also z.B. wurden technische Hilfsmittel eingesetzt) und tausend weitere Kleinigkeiten spielen eine Rolle. So werden Muster zum Täterprofil erstellt, so werden Geschäfte herausgefunden in denen der Täter seine technischen Hilfsmittel kauft, kurz: so kommt man auf seine Spur.

Und je mehr Opfer man befragen kann desto besser. Außerdem: Kommen die nicht auch auf seine Spur weil diese Frau, die die Aufgabe mit der Bärenfalle überlebt, zwar schwer traumatisiert ist, aber ihnen doch einige Tipps geben kann?

Übrigens...


wenigstens kann er sich einige tage lang an dem typen ernähren, der die frau und die tochter des arztes gefangenhielt.


...hier merkt man, dass du ganz schön geübt bist. :-D Brrr, eklige Vorstellung.

Zum Bein-Absäge-Teil...


und - ehrlich - ich wills mir auch nicht vorstellen, dass es möglich ist... >_<


...ich auch nicht. Aber es gibt so viele Sachen die ich mir nicht vorstellen will und die es trotzdem gibt...leider.


ausserdem, zum arzt: so ein trottel? er hätte das hemd auch ausziehen könne um sich das händy zu holen, nicht das bein abzuschnibbeln.


Hat der Arzt nicht versucht das Hemd auszuziehen und damit das Handy heranzuziehen? Ich habe es noch so im Kopf, kann aber sein dass ich mich irre...


ich mein, dann wär seine frau drangewesen und so...aber was ist dann mit dem killer? hätte er ihn laufen lassen, wo er doch "seinen auftrag" nicht ausgeführt hat?


Du meinst jetzt ob der Killer den Arzt dann hätte laufen lassen? Das sicherlich nicht, denn er führt ja seinen Auftrag nicht aus.

Nochmal ne` andere Frage: Mir ist das am Anfang mit dem Schlüssel bei Adam (Fotgraf) nicht ganz klar. Wieso versinkt der in der...war das in der Kloschüssel? War das ein Versehen? Der Killer sagt nämlich nachher Adam könne sich befreien, der Schlüssel liege in diesem Teil. Und das klingt so als ob ers wirklich ernst meint. Am Anfang schien es mir aber so, als wenn Adam gar nichts dagegen machen konnte das der Schlüssel verschwindet. Außerdem fand ich das merkwürdig, dass er quasi unter Wasser aufwacht...kann sein, dass ich das zu wirr im Kopf habe, dann entschuldige...hier würde mich jedenfalls deine Meinung interessieren.

Liebe Grüße,

Ham
"If it's a hit? - Yeah, that's me! If it's a miss? - Yeah, that's me!" (Robert Palmer)

Eja
Hydra
Beiträge: 79
Registriert: 12.07.2005, 14:01
Wohnort: Tirol

Re: "Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Beitragvon Eja » 25.10.2005, 13:26

also, dass mit adam war so: er war ja in der badewanne, die voller wasser war. wie würdest du reagieren, wenn du in deinem bett scholafen gehst und dann in einer vollen wanne aufwachst? er hat hektische bewegungen gemacht und den stöpsel rausgezogen und damit ging auch der schlüssel im wahrsten sinne des wortes den gulli runter ^^.

und das mit dem hemd: der "tote" in der mitte hatte das handy in der hand..ne, dieses abhörgerät und damit sie drankommen hat der arzt dem adam angewiesen, sein hemd auszuziehen und damit das gerät zu holen, um dann die kassetten abzuspielen.

aber selber kommt er dann nciht mehr drauf ... obwohl in so einer situation, klar,i ch würde auch durchdrehn, zuerst die frau am telefon "du hast versagt" und dann die schüsse. klar, dass er denkt, seine frau und seine tochter sind jetzt tot, aber trotzdem. er sollte doch ein wenig ruhig sein und nachdenken, den hörer holen etc. aber naja, eigentlich kann ich ihn verstehen.

Du meinst jetzt ob der Killer den Arzt dann hätte laufen lassen? Das sicherlich nicht, denn er führt ja seinen Auftrag nicht aus.


ja, das hab ich gemeint, aber geglaubt hab ichs nicht. er hätte ihn sicher getötet, naja, wenn er sein bein noch hätte und wenn er nicht mit adam diesen "hinterhalt" gemahct hätte, wär er auch am ende gestorben. tja, sie sind beide so oder so tot, da kann man nichts machen. der killer ist ja noch soweit fit, dass er den arzt locker einholt und ihn tötet, so schnell kann der nicht kriechen und bei dem blutverlust ist er eh bald hinüber.

pervers ist eignetlich die tatsache, dass der killer mitten im raum ist. aber eigentlich auch ein geniales ende. und dass der krankenhaustyp (der frau und tochter gefangen hält) auch nur eine schachfigur in den spiel ist, das hat mir auch gefallen.

...würde ich mir den "Exzorzist" vermutlich NIE angucken. Alleine vom Trailer im Kino hatte ich ein paar Tage lang Alpträume.


der "exorzist" ist wirklich nicht so schlimm, aber du hast recht, kann man nciht verlgeichen. dann eher "amytiville horro" mit "saw" das wären dann beides prycho-horror-schocker, und amyti ist bei weitem ekliger als "saw". rhia meinte, meine reaktion war teilweise genauso unterhaöltsam... unterhaltsam!... als der film, da kannst dir denken... :-&

Wenn Rhia mir garantieren kann, dass ich keine Alpträume kriege und ihr beide mich tagelang psychologisch betreut könnte ich eventuell versucht sein darüber nachzudenken
Aber dann ginge ja der ganze nächste Besuch bei euch damit drauf, dass ich als psychisches Wrack durch Wattens, Hall und Innsbruck laufe und vor jedem Menschen erschrecke, der um die Ecke kommt.
Willst du das? Kannst du das wollen?


nun, ich kann nicht bestreiten, dass ich es amüsant finde, mal nicht die paranoide zu sein.
als ich mal wieder bei ihr war und wir alle drei teile von "the ring" gsehn haben, jap. version, dann war ich einige tage später im bad und hatte geduscht, meine weissen bademantel an und dabei meine haare kopfüber zu frisieren, und als ich dann in den spiegel schaute...mordsschreck vorm eignen spiegelbild! nur mal so am rande erwähnt, das wären halt so nebenwirkungen der therapei aber die sind bald überstanden und ausserdem hast du ja keine ölangen haare :-D )
aber, klar, würde ich in kauf nehmen, wenn du dann wieder kommst ;-) die frage ist nur, ob DU dir das antun willst^^

und noch was: wenn du schon vor "exorzist" beim trailer solche angst hattest, was sagst du dann zu "die verbotenen schlüssel" oder noch schlimmer "hide & seek" ...:damn: der macht die fertig *immer noch zitter beim blossen gedanken*
..., oda.

Hamburger
Phantasos
Beiträge: 1760
Registriert: 28.04.2002, 23:48
Wohnort: Hamburg

Re: "Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Beitragvon Hamburger » 25.10.2005, 14:55


also, dass mit adam war so: er war ja in der badewanne, die voller wasser war. wie würdest du reagieren, wenn du in deinem bett scholafen gehst und dann in einer vollen wanne aufwachst? er hat hektische bewegungen gemacht und den stöpsel rausgezogen und damit ging auch der schlüssel im wahrsten sinne des wortes den gulli runter ^^.


Hmmmm...aber dann muss er so in der Wanne gelegen haben, dass er die ganze Zeit den Kopf über Wasser hatte und dann durch was auch immer abrutschte. Mag sicher möglich sein, danke für die Erklärung.


und das mit dem hemd: der "tote" in der mitte hatte das handy in der hand..ne, dieses abhörgerät und damit sie drankommen hat der arzt dem adam angewiesen, sein hemd auszuziehen und damit das gerät zu holen, um dann die kassetten abzuspielen.

aber selber kommt er dann nciht mehr drauf ... obwohl in so einer situation, klar,ich würde auch durchdrehn, zuerst die frau am telefon "du hast versagt" und dann die schüsse. klar, dass er denkt, seine frau und seine tochter sind jetzt tot, aber trotzdem. er sollte doch ein wenig ruhig sein und nachdenken, den hörer holen etc. aber naja, eigentlich kann ich ihn verstehen.


Hmmm, ich argumentiere immer noch gleich. Denn ich habe es so im Kopf dass der Arzt versucht das Hemd auszuziehen und damit das Handy heranzuziehen, was ich ja schon schrieb. Aber wenn du das Argument gar nicht erwähnst, dann irre ich mich da vermutlich einfach nur.

Allerdings sind wir auf einer Linie mit der Meinung, dass man in dieser Situation kaum rationales Handeln vom Arzt verlangen kann. Ein schöner Nebeneffekt dieser Szene ist auch, dass der bis dahin lange ruhig und beherrscht wirkende Arzt (im Gegensatz zu Adam) total emotionalisiert gezeigt wird. Das ist ein schöner Bruch.


pervers ist eignetlich die tatsache, dass der killer mitten im raum ist. aber eigentlich auch ein geniales ende. und dass der krankenhaustyp (der frau und tochter gefangen hält) auch nur eine schachfigur in den spiel ist, das hat mir auch gefallen.


Hundertprozentige Zustimmung, allerdings ist wirklich die Frage (habe ich in meinem Post am 03.03. thematisiert) ob jemand so lange still liegen kann.


aber, klar, würde ich in kauf nehmen, wenn du dann wieder kommst ;-) die frage ist nur, ob DU dir das antun willst^^


Was? Das Wiederkommen oder Horror-Film-Gucken? :-D
Ersteres auf jeden Fall, denn bei euch ist es einfach rundum knuffig. Letzteres überlege ich mir, bis dahin ist ja noch viel Zeit. B-)




und noch was: wenn du schon vor "exorzist" beim trailer solche angst hattest, was sagst du dann zu "die verbotenen schlüssel" oder noch schlimmer "hide & seek" ... der macht die fertig *immer noch zitter beim blossen gedanken*


Habe ich gar keine Trailer zu gesehen (die Filme auch nicht). Bin ich wohl noch mal davon gekommen B-)

Liebe Grüße,

Ham
"If it's a hit? - Yeah, that's me! If it's a miss? - Yeah, that's me!" (Robert Palmer)

Eja
Hydra
Beiträge: 79
Registriert: 12.07.2005, 14:01
Wohnort: Tirol

Re: "Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Beitragvon Eja » 27.10.2005, 09:39

Hey Ham :-)

Hmmmm...aber dann muss er so in der Wanne gelegen haben, dass er die ganze Zeit den Kopf über Wasser hatte und dann durch was auch immer abrutschte.



stimmt schon, sonst wär er ja ertrunken im schlaf. aber er hat überlebt, aber ich denk mir, irgendwie komsich. immerhin war der arzt wach und er war auf der gegenüberliegenden seite angekettet, der hätte ihm den kopf nicht heben können. der "tote" wahrscheinlich auch nicht, denn wenn adam aufwachte, der hupft ja nicht schnell in die mitte und stellt sich tot, adam müsste ja was gespürt haben - oder wen.
also bleibt die frage: wie hat er unter wasser überlebt? denn er wacht unter wasser auf

Denn ich habe es so im Kopf dass der Arzt versucht das Hemd auszuziehen und damit das Handy heranzuziehen,(...)


nein, eben nicht. er versuchts eben gar nicht, er zieht sein hemd aus und bindet es sich sofort umsein bein, das andre ende in den mund und dann säbelt er drauflos mit nem irren blick. er hat überhaupt nicht daran gedacht. hat sichzuerst gedehnt und alles um ans handy zu kommen, aber dann...

Das ist ein schöner Bruch.


:-D wie isch das anhört. aber schon wahr. so kanns gehen. warum geben wir unser herz und unsere gefühle einem menschen hin, sodass sein tod uns ebenfalls tötet?

Hundertprozentige Zustimmung, allerdings ist wirklich die Frage (habe ich in meinem Post am 03.03. thematisiert) ob jemand so lange still liegen kann.


genau. kann jemand so lange still liegen? ich dneke schon, mit einer ordentlicher portion disziplin. aber: kann er dann so mir nichts- dir nichts aufstehen? müsste doch wenigstens irgendetwas steif sein... besser: unbeweglich ^^

omann! du bist gemein, klar, da hast du verdammt schwein gehabt. ich armes ding musste die trailer sehen und dann noch die nette drohung von rhia "den fiolm schauen wir" was glaubst du, wie ich in panik geraten bin? hab mir gechworen, mein zimmer nie wieder zu verlassen... :-&

gemeint war: kommen und horrorfilme...kommst nichts drumrum, rhia ist dominant, da hat keiner ne chance :whip: ... :-D

was ich noch sagen wollte am schluss:
frage:warum nimmt er den krankenhautypen? ich mein, wieso soll er das Leben schätzen lernen?
und: war der typ, den die zwei bullen gestellt haben (oder besser gesagt "fast") war das der kranke? der haltung nach zu urteilen schon, aber lässt der sich so leicht fassen? (was er zwar nicht tat,weil der eine ja sein leben gelassen hat,bei der verfolgung)
aber wie kann er so unvosichtig sein, dass sie überhaupt so weit kommen konnten?
wo war der fehler... es war ja alles perfekt irgendwie
..., oda.

Hamburger
Phantasos
Beiträge: 1760
Registriert: 28.04.2002, 23:48
Wohnort: Hamburg

Re: "Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Beitragvon Hamburger » 27.10.2005, 18:41

Hallo Eja :-) ,


also bleibt die frage: wie hat er unter wasser überlebt? denn er wacht unter wasser auf


Also die Frage bleibt nicht, wenn du die Erklärung die ich dafür in meinem letzten Posting gab, stichhaltig findest...


Hmmmm...aber dann muss er so in der Wanne gelegen haben, dass er die ganze Zeit den Kopf über Wasser hatte und dann durch was auch immer abrutschte. Mag sicher möglich sein


...denn unter Wasser kann Adam nicht überlebt haben. Witzig übrigens, dass wir die Rollen getauscht haben in diesem Punkt. Deine letzte Erklärung habe ich weitergesponnen zu einer Lösung und gesagt...


danke für die Erklärung.


...und jetzt kommen dir wieder Zweifel.:-D

Zum Thema "Hemd":


nein, eben nicht. er versuchts eben gar nicht, er zieht sein hemd aus und bindet es sich sofort umsein bein, das andre ende in den mund und dann säbelt er drauflos mit nem irren blick. er hat überhaupt nicht daran gedacht. hat sichzuerst gedehnt und alles um ans handy zu kommen, aber dann...


Okay, wenn das so ist stimmt deine Kritik. Aber einen Einwand habe ich noch. Versucht der Arzt nicht am Anfang als sie das Abhörgerät aus der Mitte holen wollen erst mit seinem eigenen Hemd dranzukommen, bevor er Adam die Anweisung gibt? Wäre das so, dann wüsste er ja dass es nichts bringt es selbst zu versuchen. Ist es nicht so, dann teile ich deine Kritik. Für die betreffende Szene in der der Arzt sich das Bein absägt hatte ich es dann - ich glaubte ja er versucht erst mit seinem Hemd ans Handy zu kommen - falsch im Kopf.


wie isch das anhört. aber schon wahr. so kanns gehen. warum geben wir unser herz und unsere gefühle einem menschen hin, sodass sein tod uns ebenfalls tötet?


Gute Frage. Wobei in Bezug auf den Film interessant ist, dass die Beziehung zwischen dem Arzt und seiner Frau ja schon ziemlich am Ende ist, als der Arzt entführt wird.

Im allgemeinen Bezug könnte man die Frage noch krasser stellen: Warum verlieben wir uns überhaupt wenn wir doch um dieses riesige Leid wissen, dass die Liebe schon Millionen von Menschen gebracht hat?

Fies gegengefragt: Wie lauten denn deine Antworten zu den beiden Fragen? B-)


genau. kann jemand so lange still liegen? ich dneke schon, mit einer ordentlicher portion disziplin. aber: kann er dann so mir nichts- dir nichts aufstehen? müsste doch wenigstens irgendetwas steif sein... besser: unbeweglich ^^


Hmmm, ich glaube schon nicht dass jemand so lange bewusst still liegen kann. Ich meine der Mann liegt da ja auch mit ausgestreckten Gliedmaßen. Versuch das mal eine Stunde wirklich ohne Bewegung. Ganz abgesehen davon dass es sehr langweilig sein dürfte (für ihn natürlich nicht :-D ) glaube ich das du vor Schmerzen, hervorgerufen durch die Steifheit deiner Gelenke, wirst aufstehen müssen.

Weißt du was? DAS IST WIEDER EIN FALL FÜR SILENTUM: SILLY, SCHÖN DASS DU MITLIEST - DIE HEUTIGE FRAGE LAUTET: KANN EIN AUSGEWACHSENER MANN BEWUSST 8 STUNDEN MIT AUSGESTRECKTEN GLIEDMAßEN AUF DEM BODEN LIEGEN OHNE SICH ZU BEWEGEN? ACH JA, UND KÖNNTE ER DANACH PROBLEMLOS AUFSTEHEN?

Siehst du, Eja, wir können alle Punkte lösen - wir haben eine Expertin, die uns bald die Lösung präsentieren wird. B-)


omann! du bist gemein, klar, da hast du verdammt schwein gehabt. ich armes ding musste die trailer sehen und dann noch die nette drohung von rhia "den fiolm schauen wir" was glaubst du, wie ich in panik geraten bin? hab mir gechworen, mein zimmer nie wieder zu verlassen...


Arme Eja, aber du lebst immer noch. Rhia scheint sehr genau kalkulieren zu können was sie dir antun kann. Das nennt man den Anderen an seine Grenzen heranführen B-)


gemeint war: kommen und horrorfilme...kommst nichts drumrum, rhia ist dominant, da hat keiner ne chance :whip: ... :-D


Also wenn Rhia DAS zur Bedingung für den nächsten Besuch macht müsste ich mir das schwer überlegen...


was ich noch sagen wollte am schluss:
frage:warum nimmt er den krankenhautypen? ich mein, wieso soll er das Leben schätzen lernen?


Das wird nicht klar. Das Tonband mit der Erklärung warum er den krankenhaustypen genommen hat spielt Adam ja nicht zu Ende ab. Somit bleibt nur die Andeutung, dass der Krankenhaustyp auch nen` wunden Punkt hat. (übrigens trotzdem fies, weil der sich immerhin für ihn einsetzt als der Arzt mit den angehenden Kollegen eine Visite macht und immer hochmütig von "dem Patienten" spricht)


und: war der typ, den die zwei bullen gestellt haben (oder besser gesagt "fast") war das der kranke? der haltung nach zu urteilen schon, aber lässt der sich so leicht fassen? (was er zwar nicht tat,weil der eine ja sein leben gelassen hat,bei der verfolgung)
aber wie kann er so unvosichtig sein, dass sie überhaupt so weit kommen konnten?
wo war der fehler... es war ja alles perfekt irgendwie


Ja, das war der Kranke. Die Polizei war irgendwie auf die Spur seines Verstecks gekommen, ich hatte aber damals im Kino schon nicht voll verstanden wie. Der Komissar sitzt vorm Videorecorder, spult immer ein Band hin und her, sieht was, vergleicht das mit einem Tipp und dann sind sie auf seiner Spur.
Allerdings befreit er sich doch recht professionell, oder? Fast zu professionell - ich meine wenn er schon so krank ist und schon so dahinsiecht...war das realistisch?
"If it's a hit? - Yeah, that's me! If it's a miss? - Yeah, that's me!" (Robert Palmer)

Eja
Hydra
Beiträge: 79
Registriert: 12.07.2005, 14:01
Wohnort: Tirol

Re: "Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Beitragvon Eja » 28.10.2005, 18:32

Hey Ham!!^^

wir haben die rollen getauscht? is wirklich witzig^^, aber: wie du sicher annimmst finde ihc deine erlkärung nicht stichhaltig. du meinst, damit er übelebt müsste jemand seinen kopf über wasser halten.
frage: wer?
der arzt kann es nicht gewesen sein, ist angekettet und zwar am anderen ende. der tot? aber wie kann er dann so schnell wieder an seinem platz sein? und dann noch im dunkeln und dann so perfekt in der mitte. auserdem: adam würde es spüren, wenn jemand ihn halten würde und es dann sgen, oder etwa nicht?

zum hemd: ich weiss nicht mehr genau, obs der arzt versucht hat, und wenn ja, es hätte sowieso keinen zweck gehabt, weil das abhörgerät auf adams seite gewesen sit. das muss er gesehen haben. er kann sich nicht, angekettet wie er ist, über die leiche beugen und dann das hemd werfen. wär doch unlogisch, da adam näher dran ist. aber soweit ich mich erinnere , lgaube ich, dass es der arzt nicht versucht hat, sondern adam die entsprechenden anweisungen gegeben hat.
ich glaubte ja er versucht erst mit seinem Hemd ans Handy zu kommen


du bist verdammt hartnäckig :-D siehs endlich ein, er hats nicht versucht. das hab ich nämlich auch gedacht, als er sich das hemd im wahn runterreisst und rhia hat dann gmeeint "oje, ich weiss was jetz kommt" und dann ist es mir geschossen, wenn sie sowas sagt, kann ers nicht versuchen...so war es auch ;-)

zur ehe: stimmt, die war hinüber, mehr oder weniger. er hatte keine zeit mehr für sie und eine affäre. obwohl, hatte er wirklich eine?

zu den fragen: :-& fies mich das benatworten zu lassen >_<"

Im allgemeinen Bezug könnte man die Frage noch krasser stellen: Warum verlieben wir uns überhaupt wenn wir doch um dieses riesige Leid wissen, dass die Liebe schon Millionen von Menschen gebracht hat?


nun, man könnte sagen: weil wir menshcen sind, weil wir gefühle haben und weil wir den schmerz brauchen um uns bestätigt zu fühlen?
oder einfach schlichteweg: weil wir masochistisch sind :-D

Ganz abgesehen davon dass es sehr langweilig sein dürfte (für ihn natürlich nicht ) glaube ich das du vor Schmerzen, hervorgerufen durch die Steifheit deiner Gelenke, wirst aufstehen müssen.


nun, um der langeweile abzuhelfen, könnte ich ja den film nachspielen..aber halt nur den raum.
ausserdem, neue these, er könnte sich doch etwas gespritzt haben? ein betäubungsmittel oder so, so interessant dürfte es für ihn ja nicht sein, wird ja alles aufgezeichnet, kann er ja nacher am abend gemütlich schauen ^^
immerhin, er war im KH, da könnt er scih was besorgt haben oder er hatte selber was. er war ja todkrank, medikamente sollte er zur genüge haben.

aber ich möchte da auch silly hören :-D und wieder von einer aufgabe ablenken ;-)

Arme Eja, aber du lebst immer noch. Rhia scheint sehr genau kalkulieren zu können was sie dir antun kann. Das nennt man den Anderen an seine Grenzen heranführen

das nennt man auch: des anderen grenze kennen...
ausserdem ist es ja bei mir so: meine phantasie ist ärger als der film und rhia weiss das ^^ ist alles berechnet und einkalkuliert, wie du so nett sagst ^^

wegen dem krankenhaustypen:

(übrigens trotzdem fies, weil der sich immerhin für ihn einsetzt als der Arzt mit den angehenden Kollegen eine Visite macht und immer hochmütig von "dem Patienten" spricht)

genau deswegen mein ich ja... das hat mich doch etwas verunsichert

der ganze film war zwar ziemlich gut, aber doch nicht realistisch..okay, ich sag das jetz nicht zu laut, wer weiss, vielleicht wache ich morgen uach in einer wanne auf...wah, jetz werd i doch paranoid B-)
..., oda.

Silentium
Mnemosyne
Beiträge: 2771
Registriert: 24.05.2003, 17:50

Re: "Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Beitragvon Silentium » 29.10.2005, 16:16

Ganz abgesehen davon dass es sehr langweilig sein dürfte (für ihn natürlich nicht ) glaube ich das du vor Schmerzen, hervorgerufen durch die Steifheit deiner Gelenke, wirst aufstehen müssen.


Okay, heute haltet ihr mich vom Maturazeitungsartikelverbessern ab. Aber das macht nichts, weil es nämlich ganz erstaunlich ist, dass es fast eine ganze Klasse geschafft hat, acht Jahre Deutschunterricht ohne die geringsten Symptome von Stil und Beistrichregeln zu überstehen.

Nein- die Gelenke zwingen ihn nicht zum aufstehen. Das war eine von diesen wenigen Fragen, wo sich meine geliebten Eltern sogar auf Anhieb einig waren.
Es liegen ja auch Leute dauernd gezwungenermaßen herum - Liegegips, beispielsweise. Es könnte ihm helfen, wenn er sich selbst in eine Art Halbtrance versetzt, also an was Schönes denkt oder so, und es dürfte tatsächlich fürchterlich fad sein und blöd, wenn er auf's Klo muss, aber aus medizinischer Sicht spricht nichts dagegen. Außer der Thrombosegefahr natürlich, und das hat man bei Langstreckenflügen ja auch.
Und beim Aufstehen wird er einen ordentlichen Muskelkater im Genick haben, wenn der Boden schön hart ist. Aber sonst keine Problem.

Schauts- heute komm ich sogar ohne grausliche Beispiele aus. :-D

Lieber Gruß,
Silly
I would go to the Dark Side in a heartbeat if I thought they had better dialog over there.
- Ursula Vernon

Hamburger
Phantasos
Beiträge: 1760
Registriert: 28.04.2002, 23:48
Wohnort: Hamburg

Re: "Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Beitragvon Hamburger » 01.11.2005, 01:35

Hallo Eja,

dann setze ich unsere spannende „Saw-Endlos-Diskussion“ mal fort ;-)


du meinst, damit er übelebt müsste jemand seinen kopf über wasser halten.
frage: wer?
der arzt kann es nicht gewesen sein, ist angekettet und zwar am anderen ende. der tot? aber wie kann er dann so schnell wieder an seinem platz sein? und dann noch im dunkeln und dann so perfekt in der mitte. auserdem: adam würde es spüren, wenn jemand ihn halten würde und es dann sgen, oder etwa nicht?



Ich denke des Rätsels Lösung ist simpel: Es braucht hier nicht unbedingt die Einwirkung einer dritten Person. Es reicht doch Adams Kopf auf dem Wannenrand zu platzieren. Kaum jemand wird schlafen ohne sich dann und wann einen Milimeter zu bewegen, auch Adam nicht. Und dabei ist er dann halt mit dem Kopf am glatten Wannenrand abgerutscht und unter Wasser aufgewacht. Jetzt stichhaltig genug? B-)


Zum ewigen Thema „Hemd“:

Wenn der Arzt wie du es beschreibst so oder so sehen musste dass er keine Chance hatte ans Abhörgerät zu kommen, dann hätte er doch auch von Beginn an keine Chance gehabt ans Handy zu kommen, oder lag das wesentlich näher als das Abhörgerät?

Übrigens hast du mich mit diesem Satz…


ich glaubte ja er versucht erst mit seinem Hemd ans Handy zu kommen


…aber ganz schön zusammenhanglos zitiert. Mein ganzes Zitat hieß hier nämlich…


Für die betreffende Szene in der der Arzt sich das Bein absägt hatte ich es dann - ich glaubte ja er versucht erst mit seinem Hemd ans Handy zu kommen - falsch im Kopf.


…und daher kann in bezug auf dieses Zitat von „Hartnäckigkeit“ gar keine Rede sein. Eher von Einsicht. :-p


zur ehe: stimmt, die war hinüber, mehr oder weniger. er hatte keine zeit mehr für sie und eine affäre. obwohl, hatte er wirklich eine?


Ich würde sagen: Diese Ehe war emotional erkaltet. Sie fordert ihn ja einmal auf laut zu werden und nicht immer so beherrscht, kühl und rational vorzugehen. Interessant ist dann eben welche Gefühle die Extremsituation des Kidnappings seiner gesamten Familie einschliesslich ihm selbst bei ihm auslösen – hier ist (verständlicherweise) nix mehr mit Rationalität und Vernunft.

Die Affäre hatte er glasklar. Es wird ja gezeigt wie er zu seiner Geliebten geht und Adam fotografiert ihn ja sogar dabei.

Zum Thema „Verlieben“:


nun, man könnte sagen: weil wir menshcen sind, weil wir gefühle haben und weil wir den schmerz brauchen um uns bestätigt zu fühlen?
oder einfach schlichteweg: weil wir masochistisch sind :-D


Wegen Gefühlen: sicher. Wegen Schmerz: Es verliebt sich ja keiner um sich durch Schmerz bestätigen zu lassen dass er lebt. Auch wenn diese "Bestätigung" sicher nicht selten vorkommt.

Wegen Masochismus: Bingo, das ist die einzig wahre Lösung :-D

Nächster Punkt: Lange still liegen

Danke Silly für deine Ausführungen. Interessant dass ich da Sachen bezweifelt habe die medizinisch scheinbar relativ problemlos funktionieren. Wobei man sich bei deinen Beispielen (Liegegips, Langstreckenflug) ja immer noch mit irgendwelchen Körperpartien bewegt. Der Typ bewegt sich ja nullkommanull von der Stelle. Aber gut, wenn du sagst es geht, du bist unsere Expertin…


nun, um der langeweile abzuhelfen, könnte ich ja den film nachspielen..aber halt nur den raum.
ausserdem, neue these, er könnte sich doch etwas gespritzt haben? ein betäubungsmittel oder so, so interessant dürfte es für ihn ja nicht sein, wird ja alles aufgezeichnet, kann er ja nacher am abend gemütlich schauen ^^
immerhin, er war im KH, da könnt er scih was besorgt haben oder er hatte selber was. er war ja todkrank, medikamente sollte er zur genüge haben.


Ich wäre aber auch wenn Silly was Anderes gesagt hätte kein Anhänger deiner Thesen in diesem Punkt geworden, Eja. Ich meine wenn er da liegt dann will er das Ganze auch live mitkriegen – dieser Voyeurismus passt perfekt zum Charakter. Hätte er sich alles gemütlich abends auf Band anschauen wollen, hätte er sich nicht mitten in den Raum legen müssen.

Gespritzt haben wird er sich auch nichts, denn er muss aufmerksam sein. Die Fußketten sind ja ans Stromnetz angeschlossen und können von ihm per Schalter bedient werden. Als der Arzt und Adam den Täuschungsversuch begehen und Adam den „toten Mann“ spielt bedient der Killer sich dieser Vorrichtung und findet heraus dass Adam noch lebt. Das fand ich übrigens unlogisch. Soviel ich mich erinnere schaltet nicht der Krankenhaustyp den Strom an Adams Fusskette ein. Also muss es der Killer getan haben. Aber der Arzt und Adam hätten doch gesehen, wenn dieser auf einen Knopf gedrückt hätte…

Noch kurz zum Krankenhaustyp:

Der setzt sich zwar für den späteren Killer ein, aber das kriegt dieser vermutlich in der Szene bei der Visite nicht mal mit.

Und wie schon geschrieben: Der Krankenhaustyp hat einen wunden Punkt. Wir erfahren nur nicht, welcher das ist.


der ganze film war zwar ziemlich gut, aber doch nicht realistisch


Hmmmm…wegen dem mangelnden Realismus bin ich mir nicht mehr so sicher. Zwei wesentliche Kritikpunkte meinerseits haben sich durch Expertin Silly in Luft aufgelöst. Und natürlich ist dieses Szenario nicht die Schilderung eines alltäglichen Verbrechens, aber Logiklöcher im Drehbuch die die Konsistenz der Geschichte selbst bedrohen finde ich zunehmend weniger – das lässt den Film in meinem Ansehen noch einmal ein bisschen steigen - wenngleich mit dem in diesem Posting geschilderten „Stromproblem“ und dem früher schon erwähnten „Handy-Empfang“ immer noch welche bleiben.


..okay, ich sag das jetz nicht zu laut, wer weiss, vielleicht wache ich morgen uach in einer wanne auf...wah, jetz werd i doch paranoid B-)


Oder in einem Würfel? Kennst du „Cube“? :-D

Liebe Grüße,

Ham
"If it's a hit? - Yeah, that's me! If it's a miss? - Yeah, that's me!" (Robert Palmer)

Eja
Hydra
Beiträge: 79
Registriert: 12.07.2005, 14:01
Wohnort: Tirol

Re: "Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Beitragvon Eja » 03.11.2005, 13:32

Hey Ham!

es muss ja keine endlos-diskussion sein. gib einfach zu, dass ich recht habe und es ist fertig *hehe* ;-)

Kaum jemand wird schlafen ohne sich dann und wann einen Milimeter zu bewegen, auch Adam nicht. Und dabei ist er dann halt mit dem Kopf am glatten Wannenrand abgerutscht und unter Wasser aufgewacht. Jetzt stichhaltig genug?


also, zum letzten satz: nein :-D
und davor: milimeter? manche drehen sich im schlaf regelrecht von einer zur anderen seite. was, wenn er früher "als geplant" ins becken rutscht? ertrinkt er dann? oder gehts du davon aus, dass wenn er ins wasser rutscht automatisch aufwacht?

Zum ewigen Thema „Hemd“:
:-& *höhö*

Wenn der Arzt wie du es beschreibst so oder so sehen musste dass er keine Chance hatte ans Abhörgerät zu kommen, dann hätte er doch auch von Beginn an keine Chance gehabt ans Handy zu kommen, oder lag das wesentlich näher als das Abhörgerät?

das handy lag wesentlich näher als das abhörgerät.
stell dir vor, wir sind in einen raum. du an einem ende, ich am anderen und zwischen uns liegt ne leiche. auf dem bauch, die eine hälfte zeigt natürlicherweise zu dir, die andere zu mir. die hälfte von toten körper, der zu mir liegt hält das abhörgerät in der hand.
ich mach es nur anschaulich :-)
ich müsste mich nur mal strekcne (oder eben das hemd zur hile nehmen) und shcon hab ich es. du miüsstes dich über die ganze leiche legen um an die, dir abgewandte seite, zu kommen. und es ist schon schwer, an die seite zu gelangen, die einem zugewendet wird.
so, also musste dem arzt klar sein, dass er das abhörgerät nicht erreichen kann. oder würdest du dich strecken, das hemd ausziehen und noch die hose, damits über die leiche reicht, wenn ich es auf der anderen seite ganz leicht mit dem hemd erreichen kann?

omg, konfus... das überdenk i jetz nomal schnell... :-)
ne, stimmt so...^^

tut mir leid, mit dem satz, ich mag es leute zu zerstückeln..ich mein, deren sätze *hehe*

zur ehe ist nichts einzuwenden, du hast es gesagt ^^.

Wegen Masochismus: Bingo, das ist die einzig wahre Lösung

schon, oda? schön, dass wir da einer meinung sind :-D

Wegen Schmerz: Es verliebt sich ja keiner um sich durch Schmerz bestätigen zu lassen dass er lebt. Auch wenn diese "Bestätigung" sicher nicht selten vorkommt.

nein, das gerade nicht. aber es verlieben sich einige um sich durch den shcmerz dann bestätigen zu lassen, dass sie überhaupt dazu fähig sind. schmerz und liebe zu "spüren".

Ich meine wenn er da liegt dann will er das Ganze auch live mitkriegen – dieser Voyeurismus passt perfekt zum Charakter. Hätte er sich alles gemütlich abends auf Band anschauen wollen, hätte er sich nicht mitten in den Raum legen müssen.


stimmt schon, aber er musste ja im raum liegen, weil das zur "dekoration"§ gehörte. okay, er hätte auch wen anderne da hinlegen können, möglicherweise ne echte leiche. okay..ich gebs zu: ausnahmsweise hast du mal recht B-)

Die Fußketten sind ja ans Stromnetz angeschlossen und können von ihm per Schalter bedient werden. Als der Arzt und Adam den Täuschungsversuch begehen und Adam den „toten Mann“ spielt bedient der Killer sich dieser Vorrichtung und findet heraus dass Adam noch lebt. Das fand ich übrigens unlogisch. Soviel ich mich erinnere schaltet nicht der Krankenhaustyp den Strom an Adams Fusskette ein. Also muss es der Killer getan haben. Aber der Arzt und Adam hätten doch gesehen, wenn dieser auf einen Knopf gedrückt hätte…

wegen letztem satz: eben! ebenebenebeneben! :-&

gut, aber wie adam den toten mann spielt, das war wirklich lachhaft und übertrieben. also, wenn das jemand gegelaubt hätte, ich hätte den film dann aus einer anderen sicht gesehen, das war schlichtweg lächerlich.
schon, das war der killer. immerhin, als er zum schlussa aufgestanden ist, hat er sich dieser vorrichtung erneut bedient.
nur, wie? er hatte in der einen hand den revolver, in der anderen das abhörgerät und beide lagen sichtbar von dem körper weggestreckt (naja, nmicht ganz so, aber sie waren nicht am körper anliegend) und wie sollte er da auf den knopf drücken?
könnte es sein, dass es doch der KH-typ war?

Oder in einem Würfel? Kennst du „Cube“?
bis jetzt erfolgreich geweigert, mir den anzusdehen..besser gesagt: erfolgreich ausgewichen und abgelenkt *hehe*

lg, Eja
..., oda.

Hamburger
Phantasos
Beiträge: 1760
Registriert: 28.04.2002, 23:48
Wohnort: Hamburg

Re: "Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Beitragvon Hamburger » 11.11.2005, 12:12

Hey Eja,


es muss ja keine endlos-diskussion sein. gib einfach zu, dass ich recht habe und es ist fertig *hehe*


Niemals! So viele Überzeugungen gingen in meinem Leben verloren: Die Menschen sind gut, Gott passt auf uns auf und Milchpackungsverschlüsse werden von der Milchpackungsverschlussherstellerindustrie als praktische und einfache Hilfe für die Verbraucher produziert...da kann ich dir jetzt doch nicht auch noch Recht geben. An irgendwas muss ich mich doch festhalten können, wimmer, seufz. Ich brauche einen Sinn im Leben und sei es nur der dir ständig zu widersprechen ;-)


also, zum letzten satz: nein
und davor: milimeter? manche drehen sich im schlaf regelrecht von einer zur anderen seite. was, wenn er früher "als geplant" ins becken rutscht? ertrinkt er dann? oder gehts du davon aus, dass wenn er ins wasser rutscht automatisch aufwacht?


Zur ersten Frage: Aber Adam ist betäubt. Die Betäubung wird also so lange vorhalten bis der Killer bereit ist. Zu mittleren Frage: Nein! Zur letzten Frage: Ja! (was das vorherige „Nein“ rechtfertigt)
Damit ist der Punkt zu meinen Gunsten entschieden :-D


das handy lag wesentlich näher als das abhörgerät.


Gut, wenn du es sagst glaube ich es einfach mal. Unter Vorbehalt. :-p


stell dir vor, wir sind in einen raum. du an einem ende, ich am anderen und zwischen uns liegt ne leiche. auf dem bauch, die eine hälfte zeigt natürlicherweise zu dir, die andere zu mir. die hälfte von toten körper, der zu mir liegt hält das abhörgerät in der hand.
ich mach es nur anschaulich
ich müsste mich nur mal strekcne (oder eben das hemd zur hile nehmen) und shcon hab ich es. du miüsstes dich über die ganze leiche legen um an die, dir abgewandte seite, zu kommen. und es ist schon schwer, an die seite zu gelangen, die einem zugewendet wird.
so, also musste dem arzt klar sein, dass er das abhörgerät nicht erreichen kann. oder würdest du dich strecken, das hemd ausziehen und noch die hose, damits über die leiche reicht, wenn ich es auf der anderen seite ganz leicht mit dem hemd erreichen kann?


Ich wollte auch nicht sagen, dass der Arzt das Abhörgerät erreichen kann. Ich habe nur ausdrücken wollen, dass er das Handy vielleicht nicht erreichen kann. Aber du sagtest ja schon...


das handy lag wesentlich näher als das abhörgerät.


...und wenn du es sagst glaube ich es einfach mal. Unter Vorbehalt. :-p

Aber noch mal zurück zu einer Frage von dir...


oder würdest du dich strecken, das hemd ausziehen und noch die hose, damits über die leiche reicht, wenn ich es auf der anderen seite ganz leicht mit dem hemd erreichen kann?


Nein, würde ich nicht. a) wäre ich längst in Ohnmacht gefallen bei der Realisierung der Gesamtsituation, b) wäre ich viel zu schüchtern und c) könnte ich zumindest meine Hose nicht ausziehen wenn eine superdicke paar Pfund schwere Ankerkette an einem meiner Knöchel hängt. Außer ich hätte die Kraft sie (die Hose oder die Ankerkette...) zu zerreißen, aber ganz so weit bin ich mit dem Erlernen von magischen Superkräften noch nicht...


tut mir leid, mit dem satz, ich mag es leute zu zerstückeln..ich mein, deren sätze *hehe*


Ah ja, sag mal, hast du eigentlich schon den Psycho-Test hier im Forum gemacht? Dass du wie ich unter 50 % liegst scheint nicht zu befürchten zu sein... 8-o


schon, oda? schön, dass wir da einer meinung sind


Ja, finde ich auch. Sollte jemand von uns beiden jemals heiraten kann er also ständig damit geneckt werden masochistisch veranlagt zu sein. B-)


nein, das gerade nicht. aber es verlieben sich einige um sich durch den shcmerz dann bestätigen zu lassen, dass sie überhaupt dazu fähig sind. schmerz und liebe zu "spüren".


Also ob jemand der sich verliebt wirklich an Bestätigung durch Schmerz denkt glaube ich immer noch nicht. Eher schon Bestätigung durch Liebe, durch Anerkennung. Und überhaupt kann man dieses Verliebtheitsthema wohl schwer planen, oder? So nach dem Motto „Ach, ich werde mich mal in den nächsten paar Wochen verlieben, ich muss unbedingt mal schauen ob ich überhaupt noch fähig bin Schmerz und Liebe zu spüren“. Verliebtheit kommt doch über einen, man plant sie nicht und führt sie aus. Oder liege ich da falsch?


stimmt schon, aber er musste ja im raum liegen, weil das zur "dekoration"§ gehörte. okay, er hätte auch wen anderne da hinlegen können, möglicherweise ne echte leiche. okay..ich gebs zu: ausnahmsweise hast du mal recht


Ausnahmsweise? Dauernd! (siehe dieses Posting :-D )


gut, aber wie adam den toten mann spielt, das war wirklich lachhaft und übertrieben. also, wenn das jemand gegelaubt hätte, ich hätte den film dann aus einer anderen sicht gesehen, das war schlichtweg lächerlich.
schon, das war der killer. immerhin, als er zum schlussa aufgestanden ist, hat er sich dieser vorrichtung erneut bedient.
nur, wie? er hatte in der einen hand den revolver, in der anderen das abhörgerät und beide lagen sichtbar von dem körper weggestreckt (naja, nmicht ganz so, aber sie waren nicht am körper anliegend) und wie sollte er da auf den knopf drücken?
könnte es sein, dass es doch der KH-typ war?


Mit dem Anfang des Zitates hast du AUSNAHMSWEISE mal recht (ich bin ja nicht so... :-) ) – Adams schauspielerische Leistung war da wirklich lachhaft. Der KH-Typ müsste direkt danach eigentlich die Stromschläge durch die Fussketten leiten, andererseits wird davon nichts gezeigt und auch das die Vorrichtung beim Killer ist deutet darauf hin das er das die ganze Zeit macht. Wie ist mir schleierhaft. Um logisch zu bleiben müsste man sich eben einfach denken dass es der KH-Typ war, auch wenn es der Film nicht unbedingt nahe legt, finde ich.

Übrigens, hatten wir schon das Atmen thematisiertß Ich meine das hätten die Beiden schon mitbekommen müssen, dass des Killers Körper sich minimal bewegt, oder?

Übrigens „Cube“ unbedingt anschauen. Über den Film kann man ebenfalls lange und interessant diskutieren...

Liebe Grüße vom Sinnsucher,

Ham
"If it's a hit? - Yeah, that's me! If it's a miss? - Yeah, that's me!" (Robert Palmer)

Eja
Hydra
Beiträge: 79
Registriert: 12.07.2005, 14:01
Wohnort: Tirol

Re: "Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Beitragvon Eja » 14.11.2005, 13:15

Hey Ham ^^
Guuhut.

Milchpackungsverschlüsse werden von der Milchpackungsverschlussherstellerindustrie als praktische und einfache Hilfe für die Verbraucher produziert


Ich hab jetz shcon gedacht, du hättest "Milchpackungsverschlussfee" geschriebn. Hab grad Terry Pratchett glesen "Im Schweinsgalopp" und das Buch ist doch prägender als ich dachte..."Fröhlichkeitsfee", "Warzengnom", "o Gott des Ktzenjammers"... :-D

Ich brauche einen Sinn im Leben und sei es nur der dir ständig zu widersprechen


Daran müssen wir feilen, so geht das nicht... :-p Weil ich ja der gleiche sture Esel bin...oja, sie hauen uns hier noch raus..ICh sehs schon kommen, ein Sackerl auf am Stecken und Taschentuchschwenkend ins Exil :-&

Gut, gut, gut..meinetwegen hast du das "Badewannen"-duel gewonnen *handreich* aber...ABER, das war dein einziger Sieg *Hände verschwörerisch reib* :-D

Ich wollte auch nicht sagen, dass der Arzt das Abhörgerät erreichen kann. Ich habe nur ausdrücken wollen, dass er das Handy vielleicht nicht erreichen kann. Aber du sagtest ja schon...


Schon, aber ich versuch dir zu erklären, dass das ganz unterschiedliche Dinge sind und du hast sie gleichgestellt... kam mir halt so vor...wollte sagen, dass das Handy ganz sicher im reich des erreichbaren war, aber er zu "durcheinander" um klar zu denken

von wegen "vorbehalte", den Punkt hab ganz klar ich gemacht B-)

Nein, würde ich nicht. a) wäre ich längst in Ohnmacht gefallen bei der Realisierung der Gesamtsituation, b) wäre ich viel zu schüchtern und c) könnte ich zumindest meine Hose nicht ausziehen wenn eine superdicke paar Pfund schwere Ankerkette an einem meiner Knöchel hängt. Außer ich hätte die Kraft sie (die Hose oder die Ankerkette...) zu zerreißen, aber ganz so weit bin ich mit dem Erlernen von magischen Superkräften noch nicht...


gut, ich gebs zu, an die doofe Kette hab ich nicht gedacht, aber ich wollte es auch nur bildhaft machen, dass das Abhörgerät weiter weg ist...
zu a) age, so schlimm war die situation net, siehst mal positiv, ansonsten hätt da gute Onkel Doc den guten Adam net kennengelernt (naja Adamlein war ja ein böser Junge und hat gespannt), und so habens a nette Story für die Enkelkinder…^^
zu b) zu schüchtern? In so einer Situation? Des möchte i sehn…außerdem is der ja scho tot, der will keine Konversation mehr und du musst auch nit net sein oder mutig oder ein gutes Image vor ihm haben. ;-)

Ja, finde ich auch. Sollte jemand von uns beiden jemals heiraten kann er also ständig damit geneckt werden masochistisch veranlagt zu sein.


Das erinnert mich jetz stark an „secretary“.. wie kommts das nur?? :-&

Wegen dem „Liebe“-dingends:
Ich hab ja im Hinterkopf eine Trennung gehabt, als ich das mit „Liebe-Schmerz“ geschrieben hab… Nein, du liegst da nicht falsch… es geschieht unabsichtlich, ungeplant… aber über die Dauer gesehen kommt es immer zur Trennung, auch durch Tod und dann tritt der Schmerz ein…
Menno, ich weiß auch nicht… >_<
Ausnahmsweise? Dauernd! (siehe dieses Posting )


Nenene, jetz übertreib da mal nicht, es steht …1:1 *hehe*
Oder 2:2… auf jedem Fall ist gleichstand und ich habe auch Recht B-)

Adams schauspielerische Leistung war da wirklich lachhaft. Der KH-Typ müsste direkt danach eigentlich die Stromschläge durch die Fussketten leiten, andererseits wird davon nichts gezeigt und auch das die Vorrichtung beim Killer ist deutet darauf hin das er das die ganze Zeit macht. Wie ist mir schleierhaft. Um logisch zu bleiben müsste man sich eben einfach denken dass es der KH-Typ war, auch wenn es der Film nicht unbedingt nahe legt, finde ich.


Nicht nur dir schleierhaft. Die Leiche kann es gar nicht gewesen sein. Das hätten sie gemerkt, egal wie aufgeregt oder nervlich am Ende sie sind, heißt nicht, dass sie blind sind! Natürlich kanns der KH-Typ gwesn sein, er muss es sogar gwesn sein. Aber dann kapier i des Ende nit, wo der Tote dieses Gerät in den Händen hielt und damit Adam eine Schlag versetzte. Der KH-typ war da schon tot, er konnte es gar nicht gewesen sein. Zumindest nicht am Ende, davor weiß ich des nicht. Und das mit dem Atmen: das muss er irgendwie eingestellt haben. Sonst hätten sie es ja gemerkt, und wir auch. Okay, für und Zuschauer wars doch etwas schwerer, wegen den Kamerawinkel etc.

Ich werd mir „Cube“ a anschaun müssen, niemand entkommt Rhia B-) :-D

Lg,
Eja
..., oda.

Hamburger
Phantasos
Beiträge: 1760
Registriert: 28.04.2002, 23:48
Wohnort: Hamburg

Re: "Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Beitragvon Hamburger » 14.11.2005, 14:50

Hey Eja,

Guten Morgen und auf zum nächsten Gefecht ;-)


Ich hab jetz shcon gedacht, du hättest "Milchpackungsverschlussfee" geschriebn. Hab grad Terry Pratchett glesen "Im Schweinsgalopp" und das Buch ist doch prägender als ich


Pratchett…da sagst du was. Habe ich noch nie gelesen, aber hier liegt immer noch ein von einer Freundin ausgeliehenes Pratchett-Buch. Doch ich kann es nicht lesen, denn ich will meine Vorurteile gegen Fantasy nicht gefährden…


Daran müssen wir feilen, so geht das nicht... Weil ich ja der gleiche sture Esel bin...oja, sie hauen uns hier noch raus..ICh sehs schon kommen, ein Sackerl auf am Stecken und Taschentuchschwenkend ins Exil


Wieso müssen wir daran feilen? Die Lösung ist doch ganz einfach: Ich habe einen Sinn gefunden und dein Sinn ist es mir meinen Sinn zu erhalten und mir ständig recht zu geben – schwupps haben wir beide einen Sinn. Ist doch ganz simpel… :-D


Gut, gut, gut..meinetwegen hast du das "Badewannen"-duel gewonnen *handreich*


:thanx:


Schon, aber ich versuch dir zu erklären, dass das ganz unterschiedliche Dinge sind und du hast sie gleichgestellt... kam mir halt so vor...wollte sagen, dass das Handy ganz sicher im reich des erreichbaren war, aber er zu "durcheinander" um klar zu denken


Also wenn ich mir meine Zitate zu dem Thema anschaue erkenne ich keine Gleichstellung beider Dinge…


Wenn der Arzt wie du es beschreibst so oder so sehen musste dass er keine Chance hatte ans Abhörgerät zu kommen, dann hätte er doch auch von Beginn an keine Chance gehabt ans Handy zu kommen, oder lag das wesentlich näher als das Abhörgerät?



Ich wollte auch nicht sagen, dass der Arzt das Abhörgerät erreichen kann. Ich habe nur ausdrücken wollen, dass er das Handy vielleicht nicht erreichen kann. Aber du sagtest ja schon...


...aber da das Handy im erreichbaren Raum liegt kriegst du trotzdem den Punkt. :-)


gut, ich gebs zu, an die doofe Kette hab ich nicht gedacht, aber ich wollte es auch nur bildhaft machen, dass das Abhörgerät weiter weg ist...
zu a) age, so schlimm war die situation net, siehst mal positiv, ansonsten hätt da gute Onkel Doc den guten Adam net kennengelernt (naja Adamlein war ja ein böser Junge und hat gespannt), und so habens a nette Story für die Enkelkinder…^^
zu b) zu schüchtern? In so einer Situation? Des möchte i sehn…außerdem is der ja scho tot, der will keine Konversation mehr und du musst auch nit net sein oder mutig oder ein gutes
Image vor ihm haben.


Zu a) Genau. Eigentlich wars ein gemütlicher Kaffeklatsch. Und so können die Enkel ne coole Geschichte erzählen warum Opi nur noch einen Fuss hat und werden bei den Klassenkameraden gleich beliebt. zu b) Nicht zu schüchtern vor der Leiche, Mensch, also Eja, denk doch mal an deine eigenen Worte auf die ich hier antworte…


stell dir vor, wir sind in einen raum. du an einem ende, ich am anderen und zwischen uns liegt ne leiche. auf dem bauch, die eine hälfte zeigt natürlicherweise zu dir, die andere zu mir.


…dann erklärt sich Punkt b.

zu c)


gut, ich gebs zu, an die doofe Kette hab ich nicht gedacht, aber ich wollte es auch nur bildhaft machen, dass das Abhörgerät weiter weg ist...


Das hast du bildhaft gemacht, aber einen logischen Fehler wegen der Fusskette eingebaut. Krieg ich dafür zwei Punkte?
:-p



Das erinert mich jetz stark an „secretary“.. wie kommts das nur??


Vielleicht sind tatsächlich alle Heiratenden so wie die Beiden im Film. Die heiraten doch auch am Schluss, oder?


Wegen dem „Liebe“-dingends:
Ich hab ja im Hinterkopf eine Trennung gehabt, als ich das mit „Liebe-Schmerz“ geschrieben hab… Nein, du liegst da nicht falsch… es geschieht unabsichtlich, ungeplant… aber über die Dauer gesehen kommt es immer zur Trennung, auch durch Tod und dann tritt der Schmerz ein…
Menno, ich weiß auch nicht… >_<


Kommt nur drauf an wann es zur Trennung kommt und wie sich das Ganze am Ende darstellt. Ob die wertvollen, positiven Erfahrungen überwiegen oder nicht. Das wäre für mich das Kriterium um zu beurteilen ob der wahrscheinlich irgendwann eintretende Schmerz (außer man entgeht ihm in dem man früher stirbt, was ja keine tolle Alternative ist) die Beziehung wert war.


Nicht nur dir schleierhaft. Die Leiche kann es gar nicht gewesen sein. Das hätten sie gemerkt, egal wie aufgeregt oder nervlich am Ende sie sind, heißt nicht, dass sie blind sind! Natürlich kanns der KH-Typ gwesn sein, er muss es sogar gwesn sein. Aber dann kapier i des Ende nit, wo der Tote dieses Gerät in den Händen hielt und damit Adam eine Schlag versetzte. Der KH-typ war da schon tot, er konnte es gar nicht gewesen sein. Zumindest nicht am Ende, davor weiß ich des nicht.


Davor müssten halt beide ein Gerät gehabt haben und das der KH-Typ eins hatte erfährt der Zuschauer einfach nicht.


Und das mit dem Atmen: das muss er irgendwie eingestellt haben. Sonst hätten sie es ja gemerkt, und wir auch. Okay, für und Zuschauer wars doch etwas schwerer, wegen den Kamerawinkel etc.


Er hat das Atmen eingestellt? Einfach so? Also es gibt ne gute Satire von Kishon, wo der Staat eine Steuer auf Luft erhebt und den Bürgern das Atmen verbietet…aber im Ernst: Allenfalls kann er durch irgenwelche Tricks für eine flachere Atmung gesorgt haben. Und selbst das hätten die Beiden merken müssen.


Ich werd mir „Cube“ a anschaun müssen, niemand entkommt Rhia


Ich weiß. B-)

Liebe Grüße,

Ham

P.S.: In meiner Wertung Ham/Eja steht es jetzt 12:3... :-D
"If it's a hit? - Yeah, that's me! If it's a miss? - Yeah, that's me!" (Robert Palmer)

Silentium
Mnemosyne
Beiträge: 2771
Registriert: 24.05.2003, 17:50

Re: "Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Beitragvon Silentium » 14.11.2005, 18:28

Ham, verstehe ich das richtig? Du hast einen Pratchett schon bei dir im Haus, in greifweite, es bedarf nur einiger Schritte, um seiner habhaft zu werden und du LIEST IHN NICHT? Ja, sag mal, was soll denn... bist du völlig... also, da kann man nur...

Allerallerentsetztest, 8-o 8-o 8-o
S.
I would go to the Dark Side in a heartbeat if I thought they had better dialog over there.
- Ursula Vernon

Hamburger
Phantasos
Beiträge: 1760
Registriert: 28.04.2002, 23:48
Wohnort: Hamburg

Re: "Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Beitragvon Hamburger » 14.11.2005, 22:48

Wieso bist du so entsetzt Silly? Hab` ich nicht einen hervorragenden Grund für dieses Verhalten angegeben? :-D
"If it's a hit? - Yeah, that's me! If it's a miss? - Yeah, that's me!" (Robert Palmer)

Silentium
Mnemosyne
Beiträge: 2771
Registriert: 24.05.2003, 17:50

Re: "Sind sie ihm dankbar?" -"Ja, er hat mir geholfen"

Beitragvon Silentium » 14.11.2005, 22:52

Tscha! Wieder mal typisch! Hegt liebevoll Resentiments und gibt dem so diffamierten Genre keine Chance, sich zu sanieren. Wenn ich so über Nationalitäten dächte, dann würd ich heute noch kein Wort mit euch Piefke reden! Obwohl, mit Piefke die Pratchett verweigern... da könnte man fast in alte Muster zurückfallen...
I would go to the Dark Side in a heartbeat if I thought they had better dialog over there.
- Ursula Vernon


Zurück zu „Schauspiel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste