O livros erste Worte?

Das Gästebuch: grüßen und gegrüßt werden. Wenn du Fragen, Wünsche, Anregungen oder Kritik auf dem Herzen hast, bist du hier goldrichtig.
[) i r k
O livro Admin
Beiträge: 2915
Registriert: 19.01.2002, 21:41
Wohnort: Düsseldorf

O livros erste Worte?

Beitragvon [) i r k » 29.06.2009, 19:47

Hallo Forum,

eine kleine Aktion zum Mitmachen! :-)

Wenn man das Forum betritt, erscheint oben als Überschrift "Das neue O livro Literaturforum" und direkt darunter gibt es dann eine sogenannte Forenbeschreibung. Da stand am Anfang "Kommen Sie herein, wir beißen nur Dienstags", das steht jetzt "B.findung, R.findung, M.findung befinden sich in guter Gesellschaft". Seltsam genug.

Da mir eine Forenbeschreibung zu langweilig ist, möchte ich dort gern wechselnde "Botschaften" haben. Ein Zitat. Ein Schnipsel. Ein Bonmot. Ein Mini-Aphorismus. Ein Joke. Eine Anrede. Ein Stückchen Pathos. Eine alte Signatur, die ihr ins Signatur-Recycling geben möchtet. Whatever...

Ich möchte in diesem Thread O livros "erste Worte" sammeln, die dann in naher Zukunft beim Betreten des Forums neue Gäste begrüßen, umgarnen, ausfragen, mitreißen, verwirren, amüsieren, anziehen, vertreiben und ihnen nachhaltig in Erinnerung bleiben sollen.

Wer hier seinen Unsinn / sein Genie nicht selbst verewigt, ist selber Schuld.

Möge das kreative Gemetzel beginnen! :-D

[) i r k
"du trittst da fast in die fußstapfen des unseligen dr goebbels und seiner zensur und verdammungsmaschine." (Ralfchen)

Näherungsweise
Thaleia
Beiträge: 615
Registriert: 13.11.2006, 21:23
Wohnort: Golzheim

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon Näherungsweise » 22.07.2009, 01:06

"Liest du noch oder schreibst du schon?"
Besuch mich mal... in meinem kleinen Blog-Haus

riemsche
Dionysos
Beiträge: 3084
Registriert: 02.11.2006, 21:38
Wohnort: Österreichs wilderWesten

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon riemsche » 22.07.2009, 22:18

was in tiefen Laden schlummert, braucht zuweilen einen Schub

riemsche
Dionysos
Beiträge: 3084
Registriert: 02.11.2006, 21:38
Wohnort: Österreichs wilderWesten

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon riemsche » 23.07.2009, 20:44

Es gibt Menschen, die können schreiben. Dann gibt es Menschen, die wollen schreiben. Auch gibt es Menschen, die müssen schreiben. Schließlich gibt es Menschen, die schreiben. Letztere nennt man auch Schriftsteller.

Sed Serious

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon Sed Serious » 24.07.2009, 01:32

Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche.

riemsche
Dionysos
Beiträge: 3084
Registriert: 02.11.2006, 21:38
Wohnort: Österreichs wilderWesten

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon riemsche » 19.08.2009, 23:13

auto_mamaaaaaaa_tisch :-p

[) i r k
O livro Admin
Beiträge: 2915
Registriert: 19.01.2002, 21:41
Wohnort: Düsseldorf

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon [) i r k » 07.10.2009, 22:34

Lasst mich nicht hängen!

Sonst klau ich was aus euren peinlichsten Posts. :-D
"du trittst da fast in die fußstapfen des unseligen dr goebbels und seiner zensur und verdammungsmaschine." (Ralfchen)

[) i r k
O livro Admin
Beiträge: 2915
Registriert: 19.01.2002, 21:41
Wohnort: Düsseldorf

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon [) i r k » 15.10.2009, 18:06

Der Zeitgeist wird 165. Weit gereist.
"du trittst da fast in die fußstapfen des unseligen dr goebbels und seiner zensur und verdammungsmaschine." (Ralfchen)

Edition Paashaas
Kerberos
Beiträge: 5
Registriert: 02.09.2010, 12:53

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon Edition Paashaas » 03.09.2010, 15:11

Nur Fledermäuse lassen sich hängen...
Und die lesen nicht!

[) i r k
O livro Admin
Beiträge: 2915
Registriert: 19.01.2002, 21:41
Wohnort: Düsseldorf

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon [) i r k » 13.12.2011, 05:16

Ich bin gerade dabei das hier umzusetzen (lange ist's her, dass ich es angekündigt habe).

Ich wäre dankbar, für ein bisschen zusätzlichen Input. Eure Lieblingszitate. Die besten Insider. Die provokantesten Signaturen. Die coolsten Sprüche aus dem Forum.

Danke & Gruß,
Dirk
"du trittst da fast in die fußstapfen des unseligen dr goebbels und seiner zensur und verdammungsmaschine." (Ralfchen)

[) i r k
O livro Admin
Beiträge: 2915
Registriert: 19.01.2002, 21:41
Wohnort: Düsseldorf

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon [) i r k » 15.12.2011, 18:23

Hey Leute,

kein Input? Gibt's hier im Forum niemand, der Zitate oder Aphorismen sammelt?

Das ist jetzt die Gelegenheit, hier die neue Begrüßung im Forum mitzugestalten...

MfG,
[) i r k
"du trittst da fast in die fußstapfen des unseligen dr goebbels und seiner zensur und verdammungsmaschine." (Ralfchen)

shuya
Prometheus
Beiträge: 367
Registriert: 17.04.2010, 13:51

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon shuya » 16.12.2011, 15:45

"Woran glaubst du? - Daran: daß man auf dem Weg zur Pyramide der Sphinx begegnet; daß die Philosophen verhinderte Tyrannen sind; daß wir schlafend nichts anderes tun als
HIER."

"Das Gewicht der Wörter, errechnet sich nach ihrem Verhältnis zum Wortlosen"

"In jeden Krümel dieses Kuchens ist eine Feile eingebacken"

riemsche
Dionysos
Beiträge: 3084
Registriert: 02.11.2006, 21:38
Wohnort: Österreichs wilderWesten

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon riemsche » 17.12.2011, 22:58

>>Privat will in Wahrheit niemand über Leichen gehen. Der literarischen Substanz und Dramaturgie kann solche Rücksicht im Wege stehen.<< (Joseph von Westfalen)

>>Manche Autoren genießen das Schreiben. Manche hassen es. Soweit ich es beurteilen kann, besteht kein unmittelbarer Zusammenhang zwischen dem Vergnügen, das der Autor beim Schreiben eines Buches hatte, und dem Vergnügen, das der Leser bei der späteren Lektüre empfindet.<< (Lawrence Block)

>>Die Tendenz, die Gefühle seiner Charaktere zu beschreiben, mag auf mangelndes Selbstvertrauen des Autors zurückzuführen sein.<< (Renni Browne & Dave King)

>>Ich schreibe, wenn ich inspiriert bin, und sorge dafür, dass ich jeden Morgen um neun Uhr inspiriert bin.<< (Peter De Vries)

[) i r k
O livro Admin
Beiträge: 2915
Registriert: 19.01.2002, 21:41
Wohnort: Düsseldorf

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon [) i r k » 18.12.2011, 01:13

Ahhhh, danke shuya und riemsche! :thanx:
"du trittst da fast in die fußstapfen des unseligen dr goebbels und seiner zensur und verdammungsmaschine." (Ralfchen)

riemsche
Dionysos
Beiträge: 3084
Registriert: 02.11.2006, 21:38
Wohnort: Österreichs wilderWesten

Re: O livros erste Worte?

Beitragvon riemsche » 18.12.2011, 11:09

Wenn Weiß das neue Schwarz ist, was wird dann nächste Saison das neue Sozusagen? Wir sind gespannt und lernen - sind mit der Entwicklung unserer Autos deutlich weiter als mit der Entwicklung unserer Sprache.

»Entweder man ist Schriftsteller- oder man ist es nicht. Wenn man einer ist, schreibt man unaufhörlich. Selbst dann, wenn man nicht den Kugelschreiber in der Hand hat. Allein die Qualität der Wahrnehmung ist anders. Wir Schriftsteller sind unendlich viel mehr der passiven Wahrnehmung ausgesetzt.« (Siegfried Lenz)

Gegen Zensur - auch gegen die im eigenen Kopf !!

«Die echte Avantgarde erkennt man nach wie vor und immerdar an der Ratlosigkeit der Kritiker.» (Daniel Kehlmann)

Wer sich von einem Text beleidigt fühlt, hat ein zu großes Ego. Eingebildet glaubt er wahrscheinlich, der Text meine ihn.

Ein Journalist ist der Wahrheit verpflichtet, ein Schriftsteller seiner Geschichte.

In jedem Text, den man schreibt, findet jemand etwas, was man nicht geschrieben hat und kritisiert dieses Fehlen. Sicherheitshalber schreibe man also immer über alles - und zwar vollständig.


Zurück zu „Prolog“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste