seachange

Das Gästebuch: grüßen und gegrüßt werden. Wenn du Fragen, Wünsche, Anregungen oder Kritik auf dem Herzen hast, bist du hier goldrichtig.
seachange
Kerberos
Beiträge: 6
Registriert: 17.12.2011, 22:05

seachange

Beitragvon seachange » 17.12.2011, 22:33

Hallo, erstmal möchte ich mich vorstellen:
Bis zum Alter von ungefähr dreißig Jahren habe ich sehr viel gelesen und mir das Leben als Autorin immer als etwas Magisches vorgestellt, das für mich leider undenkbar blieb. Irgendwann
war es dann da — mein erstes Märchen. Zuerst als Idee im Kopf — und die habe ich tatsächlich zu Papier gebracht. Pure Magie!
Dieses erste und einige weitere Märchen sind im Laufe der Jahre sogar mehrfach in Zeitschriften veröffentlicht worden, sowie einige Gedichte und Kurzgeschichten in Anthologien.
Aber was Romane betrifft: Ich habe zwar einige geschrieben, von Verlagen aber nichts als Absagen geerntet. Und weil Ichs nun leid bin (nicht das Schreiben) habe ich gerade einen dieser Romane als Print-on-demand bei Epubli herausgebracht. (im Januar auch als E-Book)
Titel: Entweder Zeit oder Geld — wie es niemandem gefällt.
(Der Anklang an Shakespeare‘s Wie es Euch gefällt ist beabsichtigt.)

Und jetzt habe ich eine Frage an das Forum: Da ich ja Werbung komplett selbst übernehmen muss,
möchte ich mir eine eigene Webseite zulegen. Das ist aber für mich Neuland.
Was kostet möglichst wenig bis nichts und ist einfach? Und wenn ich darauf Buchprojekte und Lyrik vorstelle – macht mich das gleich zur Unternehmerin?

Danke
seachange

shuya
Prometheus
Beiträge: 367
Registriert: 17.04.2010, 13:51

Re: seachange

Beitragvon shuya » 18.12.2011, 00:23

Yo!
je nachdem was du brauchst, ist es mitunter (fast) kostenlos eine eigene Seite einzurichten
und kann auch locker 2000€ kosten.

Beispiel:
www.wordpress.de
oder www.blogger.de
sind kostenfreie blogsysteme (von vielen)
bei denen man direkt auf deren website einen blog einrichten kann
dieser kann auch über das ausschließliche verwenden von statischen seiten
zur normalen website instrumentalisiert werden.

dann gehst du zu einem domain anbieter (z.b. uniteddomains.com oder ähnliches)
und holst dir eine domain, dort gehst du in den einstellungen auf "redirect" und machst diesen permanent, lässt die domain automatisch also auf deinen blog zeigen
(blog url sowas wie: sdfjksdfjksdfj.wordpress.com deine domain sowas wie: www.sabinemaertens.de , wenn man dann auf sabinemaertens.de geht -> tada, automatisch landet man auf dem blog)

eine domain sollte nicht mehr als 20€ im Jahr kosten.

--------

option 2:
hau jemanden an der es günstig für dich macht.
ich realisier gerade ne Homepage für nen kleinen Verein für circa 300€, das ist ziemlich günstig, gibt aber einige die es noch günstiger machen würden
gegen direktüberweisung, ohne viel steuer oder rechnungskrams.


---------

wenn du eigenwerbung für dein buch machen willst, macht dich das nicht direkt zur unternehmerin.
das buch wird ja vermutlich über deinen on-demand verlag oder amazon.de oder ähnliches vertrieben
nur wenn du DIREKT auf der website verkaufen willst
mit onlineshop und pipapo
könnte das komplizierter werden, kann ich dir nicht empfehlen.


apropos empfehlen,
ich empfehle mich,
tschüssi!

[) i r k
O livro Admin
Beiträge: 2914
Registriert: 19.01.2002, 21:41
Wohnort: Düsseldorf

Re: seachange

Beitragvon [) i r k » 18.12.2011, 01:10

Hallo seachange,

die Empfehlung von shuya, dir einen eigenen Blog aufzusetzen, ist mit Sicherheit Gold wert und auch eine der preiswertesten Möglichkeiten. Wordpress ist dafür sicher die erste Adresse, weil dir dort Hosting und Design ggf. auch abgenommen werden. Voraussetzung ist allerdings, dass du regelmäßig schreibst und Kommentare beantwortest, andernfalls hat ein Blog überhaupt keine Wirkung. Der Blog sollte dann auch nicht nur dazu dienen, dein Buch zu "bewerben", weil dies bei Lesern meist eher nicht so gut ankommt. Eine gewisse Ausgewogenheit und Spannung der Inhalte, der sog. Mehrwert für den Leser sowie Ausdauer, sind also wichtig. Das lässt sich also kurz zusammenfassen auf: Die Technik ist nicht teuer, aber du musst trotzdem viel Zeit investieren, wenn du erfolgreich sein willst.

Darüber hinaus würde ich dir unbedingt empfehlen dich dann zusätzlich auf Twitter und Facebook zu vernetzen. Das lockt dann zusätzliche Besucher auf deinen Blog.

Du bist zwar nicht direkt "Unternehmerin", aber auch für Publizisten schreibt das deutsche Gesetzbuch ein Impressum vor. Jedenfalls ist man auf der sicheren Seite, wenn man im eigenen Blog oder auf der eigenen Website daran denkt.

MfG,
[) i r k
"du trittst da fast in die fußstapfen des unseligen dr goebbels und seiner zensur und verdammungsmaschine." (Ralfchen)

seachange
Kerberos
Beiträge: 6
Registriert: 17.12.2011, 22:05

Re: seachange

Beitragvon seachange » 18.12.2011, 18:57

Vielen Dank für eure Tipps, :-))
das hilft mir erstmal weiter beim Sortieren,
wie ich da vorgehen will.

seachange

shuya
Prometheus
Beiträge: 367
Registriert: 17.04.2010, 13:51

Re: seachange

Beitragvon shuya » 19.12.2011, 10:37

kein Problem, meine Liebe.

Toi, toi, toi & ich pust dir über die Schulter
für deinen Erfolg.

schreiberling
Erinye
Beiträge: 18
Registriert: 09.12.2011, 16:07

Re: seachange

Beitragvon schreiberling » 23.12.2011, 16:30

Eine Website, dachte ich, wäre eine Möglichkeit um mein Skript zu bewerben. Also hat mein Mann , eigentlich ein Laie,hat sich die größte Mühe gegeben und eine erstellt. Das Impressum ist tatsächlich wichtig, da Vorschrift. Nun möchtest du bestimmt nicht, dass die Leute bei dir zu Hause anklingeln, also ständig und andauernd und ohne eigentlichem Intresse an deinem Buch. Nicht illegal, aber auch sicher nicht erwünscht, haben wir es da anderen gleich getan. Unser Impressum erscheint als Bild, ist also nicht sofort lesbar, sondern man muß nachforschen. Doch hast du deine Pflicht getan.

Ich würd gern etwas von dir lesen, schreibe selbst im Genre Kinderbuch, hab wie bereits erwähnt eine Website, mit Leseprobe und eine Illustratorin, die mit mir arbeitet. Wir arbeiten noch an der Seite, Werbung damit ist aber schwierig, du wirst regelrecht gemobbt, wenn du Werbung machst.

Hab mich grad bei Facbook angemeldet und noch keine Werbung gestartet. In Normalen Chats und Foren zu werben, ohne dass du lang dabei bist, ist keine gute Idee.

Wenn du auf meine Website gehst www.gezabu.de, findest du unten einen Link, über gratis cms system, Gratiserstellung einer Website. Wenn du nicht so viel Ahnung hast, brauchst du aber auch da Hilfe.

Wenn du noch Fragen hast, meld dich! Frohes Fest!

seachange
Kerberos
Beiträge: 6
Registriert: 17.12.2011, 22:05

Re: seachange

Beitragvon seachange » 24.12.2011, 13:41

Hallo ihr alle,

ich hab' mich ein paar Tage nicht gemeldet, weil ich mit Recherche beschäftigt war
- und ab und zu will ich ja auch noch zum Schreiben kommen!
Es wird wohl WordPress werden. Zum Glück kenne ich jemanden, der mir dabei ein bisschen hilft.

Frohe Festtage
wünscht seachange

Kastell
Sphinx
Beiträge: 103
Registriert: 14.07.2009, 23:22

Re: seachange/neues jahr

Beitragvon Kastell » 31.12.2011, 21:21

Hi, seachange,

nächstes Jahr - also ab morgen! - werde ich mich mit ähnlichen Fragen herumschlagen, und Bloggen und facebook kenne ich nur vom Namen her. Viel Erfolg!


dir und allen ein gutes Jahr 2012

kastell
Nobody in the lane, and nothing, nothing but blackberries,/ Blackberries on either side, though on the right mainly, A blackberry alley, going down in hooks, and a sea/ Somewhere at the end of it, heaving...

shuya
Prometheus
Beiträge: 367
Registriert: 17.04.2010, 13:51

Re: seachange

Beitragvon shuya » 01.01.2012, 16:01

lieber Kastell, viel Glück wünsche ich dir dann mal

- und natürlich ein frohes neues Jahr

wenn du Fragen hast, fühl dich frei dich an mich zu wenden
ich habe lange in einer Internet-Agentur für große Firmen gearbeitet
& bin zwar nicht mehr auf dem neusten Stand, aber mit ordentlich Basis-Wissen ausgestattet
um dir Tips und Rat zu geben.

Kastell
Sphinx
Beiträge: 103
Registriert: 14.07.2009, 23:22

Re: seachange - buch und netz

Beitragvon Kastell » 03.01.2012, 00:34

liebe shuya,

danke und danke an seachange für ihre frage.

im moment denke ich an lesen lassen, vielleicht auch hier ein kapitel, und an so konservative strategien wie manuskriptzuschicken - fertig bin ich auch noch nicht, sieht aber gut aus, was das betrifft.

B-) kastell
Nobody in the lane, and nothing, nothing but blackberries,/ Blackberries on either side, though on the right mainly, A blackberry alley, going down in hooks, and a sea/ Somewhere at the end of it, heaving...


Zurück zu „Prolog“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste