Dieter Ebels, Helene - Eine Kriegskindheit

Was liest Du gerade? Was kannst Du empfehlen? Was war ein Reinfall? Benutze dieses Forum, um Deine eigenen Rezensionen zu publizieren.
Bettina
Kerberos
Beiträge: 8
Registriert: 05.09.2012, 12:59

Dieter Ebels, Helene - Eine Kriegskindheit

Beitragvon Bettina » 29.11.2018, 14:25

Dieter Ebels, Helene - Eine Kriegskindheit

2007 vom Wagner-Verlag auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt, wurde das Buch nicht nur ein Erfolgstitel. Der Klettverlag entnahm dieser authentischen Geschichte komplette Textauszüge für Lehrzwecke und veröffentlichte diese in Geschichtsschulbücher. Misswirtschaft führte den Wagner-Verlag in die Insolvenz. Da die Buchrechte zunächst beim Verlag blieben, konnte dieser erfolgreiche Buchtitel nicht mehr gedruckt werden und war bald, trotz großer Nachfrage, nicht mehr im Handel erhältlich. Jetzt aber, pünktlich zur Weihnachtszeit, erfolgte eine neue Ausgabe des Buches mit neu gestaltetem Cover im BoD-Verlag. Eine gute Nachricht für alle Leseratten, die bisher vergeblich nach diesem großartigen Buchtitel gesucht haben.

Handlung:
Deutschland in den Jahren des Zweiten Weltkrieges. Besonders in den großen Industriestädten zermürben ständige Bombenangriffe die Bevölkerung. Not und Elend sind allgegenwärtig. Diese authentische Geschichte schildert die Kriegsjahre aus der Sicht des Mädchens Helene. Während Helenes Vater als Soldat im Krieg ist, erlebt sie zusammen mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern all die Grausamkeiten des Krieges. Als sie durch die Kinderlandverschickung nach Bayern kommt, kann sie die Kriegswirren für einige Zeit verdrängen, doch kaum kehrt sie nach Hause zurück, überschatten tragische Ereignisse ihr Leben.
Eine erschütternde Geschichte, die tief unter die Haut geht.

Für mich persönlich ist es die ergreifendste Geschichte, die ich jemals gelesen habe.

http//www.bod.de/buchshop/helene-eine-kriegsk ... 3748102953

Zurück zu „Rezensionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast